Sterneck.Net



STERNECK.NET

Cybertribe-Archiv

Utopia  |  Politik  |  Íkologie  |  Gender  |  Sex  |  Cyber
Ritual  |  Drogen  |  Musik  |  Literatur  |  Vision  ||  Projekte  ||  English

Claus Sterneck
Claus-In-Island  |  Pictures+Sounds  |  Ausstellungen  |  Musik  |  Facebook  |  News  |  English

Wolfgang Sterneck
Artikel+Texte  |  Foto-Reportagen  |  Bücher  |  Workshops  |  Musik  |  Facebook  |  News  |  English

 
www.sterneck.net contact@sterneck.net


Wolfgang Sterneck

MUTIERT

Die Frage nach dem Glück. - Vielleicht die zentrale überhaupt. - Du hast sie weitergereicht. - Mutiert. - Die Stopuhr tickt. - Der Moderator liest die Frage noch einmal vor. - Vorbei. Die Zeit ist abgelaufen. Die nötige Punktzahl nicht erreicht. - Mutiert. - Ein Endlosband. Die Stoptaste drücken. - Sie nicht finden. - In deinen Träumen. - In deinen Träumen, die immer wiederkehren. - Sie suchen. Sie nicht finden. - Mutiert. - Nein, es hilft nicht sich die Ohren zuzuhalten. Die Augen zu schließen. - Mutiert. - Warten. Warten auf. - Suchen. Suchen nach. - Träumen. Träumen von. - Mutiert. -

Bitte aussteigen. Der Zug endet hier. - Darf ich trotzdem um einen Tanz bitten. - Folgen sie mir. - Die Tür fällt zu. So laut. - Mutiert. - Das Licht blendet. Und doch ist es zu dunkel um die Bilder zu erkennen. - Mutiert. - Bilder. - Bilder an der Wand. - Wenn du die Augen schließt. Vielleicht kannst du sie erst dann erkennen. - Mutiert. -

Sich treiben lassen. Und gleichzeitig die Richtung bestimmen. - Aus sich heraus gehen. Und gleichzeitig ins Innerste fallen lassen. - Sich umschließen lassen. Und gleichzeitig von allem lösen. - Mutiert. -

Singen unter der Fahne. - Sie endlich herunterreißen. - Kein Vaterland. Kein Land der Väter. - Väter. Die Fragen. Ihre Antworten. - Wenn sie Antworten geben. - Dahinter. - Und einmal mehr. Hinter der so selbstsicheren Fassade. - Das Gesicht auf dem Foto. Urlaubsbilder. - Die Fahne. - Brennend. - Mutierte Fragen. - Wieviel Substanz liegt in einem Wort? - Wieviel Blau braucht eine Reise? - Wieviel Jahre hat ein Tag? - Mutiert. -

Anne träumt. - Menschen die an Möbel gefesselt sind. Und auf Flößen treiben. - Sie überlegt, was sie tun soll. Doch vor einer Entscheidung wacht sie auf. - Mutiert. - Wieviel Substanz liegt in einem Wort? Wenn es auf Morgen wartet. - Mutiert. - Wieviel Blau braucht eine Reise? Das Nachtblau das so schimmert. - Mutiert. - Wieviel Jahre hat ein Tag? Die Sprache, die du sprichst. - Mutiert. -

Siehst du all ihre Augen. Sie blicken dich an. - Mutiert. - Dunkle Augen. Sie erzählen Geschichten. - Siehst du dich darin? - Mutiert. - Während eines Gespräches. Fällt es dir schwer in die Augen zu schauen? - Oder weichst du aus? - Vor was hast du Angst? - Kennt die Frage die Antwort. - Mutiert. - Wo liegen die Ziele? - Du hast die Antwort nur gelesen. - ”Der Weg ist das Ziel.” Es ist nicht deine. - Deine Sehnsüchte? - Deine Ketten? - Mutiert. -

Den Text auswählen. Die passende Schrift finden. - Deine Antworten formatieren. - Ohne Serifen. - Mutiert. -

”Wer bist Du eigentlich?” fragt er mich tatsächlich. Und meint eigentlich sich selbst. - Mutiert. - Die Frage des Ichs. - Das zweite Ich, das zum ersten geworden ist. - Mutiert. - Wieviele Ichs hat ein Mensch? - Stärkung. Identifikation mit. - Fußball-Fans in der S-Bahn. ”Wir haben verloren” sagen sie. - Mutiert. - Du kannst mir vertrauen. - Vertrauen, wenn du vertrauen kannst. - Mutiert. -

Eine Scheibe. Durchsichtiges Glas. Erst erkennbar als jemand hindurch springt. - Mutiert. - Die Scherben. - Die Gedanken. - Die Bilder. - Mutiert. -

(1999).

www.sterneck.net
- * -